Diabetes mellitus

In Deutschland sind 4-5% der Bevölkerung an Diabetes mellitus erkrankt. Von denen leiden etwa 10% an einem Typ-1-Diabetes (auch jugendlicher Diabetes genannt), dessen Erkrankungsbeginn meist vor dem 40.Lebensjahr liegt.
Bei dieser Diabetesform besteht nach kurzer Zeit ein (fast ) völliger Insulinmangel , der mit Insulininjektionen behandelt werden muss.
Bei dem Großteil der Typ-2-Diabetiker liegt ein relativer Insulinmangel vor, häufig in Verbindung mit Übergewicht. Das Insulin wird zwar noch produziert , aber es kann nicht richtig wirken. Die wichtigste Behandlung des Typ-2-Diabetikers besteht aus Gewichtsabnahme, körperlicher Bewegung und Diät. Produziert die Bauchspeicheldrüse durch jahrelange Überforderung tatsächlich weniger Insulin, kommt es zum Einsatz von blutzuckersenkenden Medikamenten , die die Insulinproduktion und - Verwertung anregen. Nach weiteren 5-10Jahren müssen die meisten Typ-2-Diabetiker Insulin spritzen.

Jeder Diabetiker ist ein Hochrisiko-Patient !

Herzinfarkt und Schlaganfall sind mit ca.80% die häufigsten Todesursachen bei Diabetikern.
Ärzte und Helferinnen unserer Praxis sind speziell qualifiziert in der Prävention und Behandlung des Diabetes mellitus.

Wir bieten in Zusammenarbeit mit der Düsseldorfer Schulungsgemeinschaft ein strukturiertes Schulungsprogramm für:

  • Diabetes mellitus Typ-2 mit und ohne Insulinbehandlung

  • Hypertonieschulungen

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten im Rahmen des Diseasemanagement-Programms (DMP).
Unser Ziel ist es, diabetische Folgeerkrankungen an Nerven (Neuropathie), Nieren (Nephropathie) der erektile Dysfunktion rechtzeitig zu erkennen und behandeln .

Adresse

Adalbertstraße 4
40545 Düsseldorf
Tel. 0211.578040
Fax 0211.578042
eMail: praxis(at)hausaerzte-oberkassel.de